Karate-Do

Aus dem Japanischen übersetzt, bedeutet Karate-Do „Weg der leeren (unbewaffneten) Hand“. Die traditionelle asiatische Kampfkunst entwickelte sich auf der Pazifikinsel Okinawa, die heute zu Japan gehört, und lässt sich bis tief ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen, als der Bevölkerung das Tragen von Waffen verboten wurde. Dies förderte die im Verborgenen trainierte, waffenlose Kampfkunst. So wurde aus dem damaligen „Okinawa-Te“ (dt. Hand aus Okinawa) über die Jahre das heute bekannte Karate. Währenddessen entwickelte sich im bäuerlich geprägten Bevölkerungsteil das Kobudo, das Alltagsgegenstände und Werkzeuge zu Waffen umfunktionierte. Heute ist das Kobudo ein nicht mehr wegzudenkender Teil des Karate-Do.

Aus der Geschichte haben sich unterschiedliche Karate Stile entwickelt. In der KENSHO Schule für Kampfkunst wird hauptsächlich der Goju-Ryu Stil unterrichtet, der auf Chojun Miyagi zurückgeht. Goju-Ryu bedeutet übersetzt "hart und weich" und nimmt Bezug auf die weichen, runden, defensiven Techniken und die wirksamen, harten Konterbewegungen. Bei KENSHO Karate fliessen zudem Elemente aus dem Shotokan, Aikido, Tai Chi, Qi Gong und Kickboxen ergänzend in das Training ein. Es werden keine Wettkämpfe durchgeführt.

Training

Neben gesundheitlichen Aspekten wird die Körperbeherrschung gefördert, die Koordination geschult sowie die Muskulatur und Fitness gestärkt. Mit einem geschärften Körperbewusstsein kann man auch die sanfteren Aspekte der Kampfkunst meistern. Dabei verzichtet man nicht auf harte Techniken, sondern weiss sie im richtigen Moment einzusetzen. Wer Karate trainiert, lernt sich und seinen Körper besser kennen.

 

Anfängerinnen und Anfänger lernen zu Beginn die wichtigsten Grundschultechniken und setzen diese in Einzel- und Partnerübungen um. Aufbauend kommen neue Techniken, Partnerübungen und Formen (sog. Katas) hinzu. Karate ist äusserst facettenreich und besteht nicht nur aus Tritt-, Schlag- und Blocktechniken, sondern umfasst auch Würfe, Halte- und Hebelgriffe, Bodentechniken, anspruchsvolle Partnerübungen und Waffen. 

Aufgrund der hohen Vielfalt braucht der Körper Zeit, die Techniken zu verinnerlichen. 

Karate kann aufgrund des schonenden und gesundheitsfördernden Trainings bis ins hohe Alter ausgeführt werden und eignet sich gleichermassen für Frauen und Männer sowie für Kinder ab 5 Jahren. Die Trainingsinhalte werden dem Können, der körperlichen Verfassung und der Gruppenzusammensetzung angepasst. 

Kinder & Jugendliche

Wir unterrichten und gradieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Klassen. Da die verschiedenen Altersgruppen spezielle Anforderungen haben, unterscheiden wir zwischen drei verschiedenen Gruppen:

-  Kids (5 – 9 Jahre)

-  Junioren (10 – 15 Jahre)

-  Erwachsene (ab 16 Jahren)

Kids (5 - 9 Jahre)

In dieser Altersgruppe legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Schulung der koordinativen Fähigkeiten. Dafür eignet sich Karate sehr gut, da der ganze Bewegungsapparat eingesetzt wird, kurze Reaktionszeiten gefordert sind und die Kinder lernen, sich einem Rhythmus anzupassen. Daneben wird auch die Beweglichkeit und Konzentrationsfähigkeit gefördert.

Da in dieser Altersgruppe die Aufmerksamkeitsdauer noch etwas kürzer ist, werden diese Fähigkeiten auf eine spielerische und abwechslungsreiche Art und Weise gelernt. Die Aufmerksamkeit der Kids wird sich innert Kürze steigern.

Von diesen Grundlagen – gute Koordination und Beweglichkeit sowie einer gesteigerten Konzentrationsfähigkeit – können die Kinder ein Leben lang profitieren.

Junioren (10 - 15 Jahre)

Auch in dieser Altersgruppe wird noch viel an der Koordination gearbeitet, die Beweglichkeit erhalten oder verbessert und die Konzentrationsfähigkeit gesteigert. Aufgrund des höheren Altes sind diese Fähigkeiten aber schon weiter ausgereift.

Deshalb liegt unser Augenmerk bald schon etwas mehr bei der mentalen Komponente: Dazu dienen zu einem grossen Teil die Partnerübungen, denn man muss die anfängliche Unsicherheit überwinden und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in den Partner aufbauen, um Sicherheit zu gewinnen und die Übung als Erfolg zu erleben. Das vermittelt ein Selbstwertgefühl, welches zu einem gesunden Selbstvertrauen führt. Von hier aus kann man wesentlich einfacher den Weg zu einer angemessenen Selbstverteidigung finden.

 
 

Stundenplan

Montag

 

16:30 - 17:30

Kids

17:45 - 18:45

Kids

19:00 - 20:15

Erwachsene

Donnerstag

 

 

 

17:45 - 18:45

Junioren

19:00 - 20:15

Erwachsene

Samstag

nach Ansage

Kinder / Junioren

 

Lehrlinge / Studenten

 

Erwachsene

Zusätzlich Kickboxen / Tai Chi

Familienrabatt

Freunderabatt

6 Monate

 

350.-

 

450.-

 

520.-

80.-

2 Personen

20%

20%

12 Monate

 

640.-

 

840.-

 

980.-

150.-

3 Personen

30%

30%

Mehr als 3

Fixpreis

30%

Preise

 

Schnuppertraining

Momentan sind wir bei einigen unserer Karate Trainings voll ausgebucht. Um an einem Schnuppertraining teilzunehmen, benötigen wir deshalb zwingend eine Voranmeldung. Ansonsten können wir keine Teilnahme am Training garantieren.

Am besten schreibst du uns kurz unter "Kontakt", an welchem Training du gerne teilnehmen möchtest. Wir freuen uns von dir zu hören und antworten dir so bald wie möglich.

Trainingszeiten

Montag: 16.30 - 17.30 Karate Kids I // 17.45 - 18.45 Karate Kids II // 19.00 - 20.15 Karate Erwachsene // 20.30 - 21.30 Kickboxen

Mittwoch: 18.30 - 19.30 Kickboxen // 20.00 - 21.15 Tai Chi

Donnerstag: 17.45 - 18.45 Karate Junioren // 19.00 - 20.15 Karate Erwachsene // 20.30 - 21.30 Kickboxen

Samstag: Sparring nach Ansage

© KENSHO - Schule für Kampfkunst KlG
Kensho Logo_bearbeitet.png

Seemattweg 39

6403 Küssnacht am Rigi

079 588 99 61

info@kenshokampfkunst.ch